Alles wie Schatz es will: Mohnstreuselkuchen

Fragt mich nicht, wie es dazu kam, aber urplötzlich stand am Sonntag auf dem…also meinem…Programm, einen Mohnkuchen zu backen. Mit Streuseln. Natürlich!

Schatz hat von irgendwelchen Bäckerei-Leckereien mit Mohn fantasiert und sie mir en detail beschrieben. Und ich sage lässigst, dass ich ja eine Packung Mohn (so Mohnback-Zeug) nur für ihn im Vorratsschrank habe, weil ich doch weiß, dass er Mohn mag. Da war dann irgendwie nur noch die eine Frage offen: warum ich nicht längst mal was mit Mohn gebacken hätte? Immer würde nur für den Blog gebacken und er nur so nebenher abgefüttert…jaja: der arme Herr Schatz! 🙂 Jedenfalls wurde mir aufgegeben, ihm einen Mohnstreusel zu backen. Dann haben wir zusammen Backbücher und Rezepthefte durchgesehen; Schatz entscheidet sowas ja nur nach Bild. Zutatenlisten sind nicht so relevant. Ich habe dann ein wenig improvisiert und aus dem was eben da war einen Mohnstreuselkuchen gebacken.

Und das ging dann so: Wie beim Double-Crumble habe ich Boden und Streusel aus einem Teigmaterial gemacht, die Füllung ist zumindest teilweise aus einem „Oma-Backbuch“ für Mohn-Käsekuchen. Das Ganze geht super-fix und ist superlecker!

DSC_0091

Zutaten für eine 28er Springform:

Für Boden & Streusel:

  • 250 g Butter, geschmolzen
  • 375 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt

Für die Mohnfüllung:

  • 400 ml Milch
  • 30 g Speisestärke
  • 40 g Zucker
  • 250 g Mohnmasse (Mohnback)
  • 1 Ei

DSC_0096

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Springform fetten.

Von der Milch 3 El abnehmen und damit die Speisestärke glattrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker aufkochen und das Mohnback einrühren. Mit der Speisestärke abbinden. Unter Rühren etwas abkühlen lassen. Das Ei mit der Küchenmaschine auf höchster Stufe schaumig schlagen und dann in die Mohnmasse einrühren. Masse bis zur Weiterverarbeitung abdecken.

Für den Boden und die Streusel Mehl, Zucker, Salz und Zimt vermischen und mit der geschmolzenen Butter mit den Knethaken zu Streuselteig vermengen. Aus der Hälfte des Teiges einen Boden formen, evt einen kleinen Rand hochziehen. Die Mohnmasse auf den Boden geben und mit dem restlichen Streuselteig bestreuseln. 45 Minuten backen.

DSC_0094

Lasst es euch schmecken! Hier gibt es das Rezept als pdf. Habt einen guten Start in die Woche und vergesst nicht, für den CBoS-Mai abzustimmen!

Wenn man trotz 60-Stunden-Woche noch Kuchen bäckt isses Liebe. Oder verrückt.

Nicht nur das Backbuch ist auf Reise…Frau Fröhlich ja auch. Jeden Tag sitze ich z.Z. so drei – vier Stunden im Zug und dann acht Stunden im Fachanwaltskurs. Da kommt man zu nix. Außer dazu:

Birnen-Schokocrunch-Himbeer-Streuselkuchen

Das Rezept hatte ich hier entdeckt, aber wie immer war irgendwie nicht alles und sowieso nicht in der richtigen Menge da und überhaupt…deswegen wurde es irgendwie wieder anders. Aber so ist das: während du einen Kuchen planst, macht das Leben was ganz anderes…so war das doch, oder? 😉 Backen wollte ich den auch schon vor 2 Wochen, ach seis drum- heute war es genau richtig. Backen beruhigt mich und nach der klitzekleinen 5 stündigen Klausur war es exakt das, was ich gebraucht hab. Ok- und n Sektchen 😉

Zutaten für eine Springform:

  • 125 g + 80 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 70 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (war aus)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 250 g (Dinkel)Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 120g gemahlenen Nüsse 95 g gemahlene Mandeln
  • 2,5 + 2,5 EL gehackte Mandeln
  • 2 EL Haferflocken 2-3 EL Schokocrunch (von dm)
  • 3 große oder 4 kleine Birnen
  • 2 – 3-4  handvoll Himbeeren

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

125 g Butter, 70 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 250 g (Vollkorn- oder Dinkel oder sonstwelches) Mehl und 1 TL Backpulver zu einem glatten Teig kneten. Den Boden und 1 cm Rand einer Springform mit 3/4 des Teigs auslegen und mit 2 EL Haferflocken Schokocrunch bestreuen.

3 große oder 4 kleine Birnen kleinschneiden und auf den Teig geben. 2 – 3 handvoll Himbeeren darüberstreuen.

Den restlichen Teig mit 120 95 g gemahlenen Nüssen Mandeln, dem braunen Zucker, 80 g Butter und 1 handvoll gehobelter Mandeln zu Streuseln kneten und über das Obst geben. Darüber nochmal gehackte Mandeln streuen.

Jetzt noch schnelle 45 Minuten backen. Morgen erzähle ich euch, wie er geschmeckt kat. Da kommt endlich meine beste Freundin vorbei! Die hab ich gefühlte tausend Jahre nicht gesehen…

Lecker! Saulecker 🙂 Hier das pdf. zum Streuselkuchen.