Sorbetto mit Wassermelone und Wodka

Das knallt! Erinnert ihr euch, wie wir früher Wassermelonen angebohrt , eine Wodkaflasche „reingeschüttet“ (Wassermelonenfleisch ist sehr aufnahmefähig!), die Melone gekühlt und uns später vitaminreich betrunken haben 😉 oder haben das nur meine Freunde & ich gemacht?

Jedenfalls bin (sogar) ich dafür mittlerweile zu alt, heute gibt es die Variante für „vernünftige Erwachsene“ also die gemäßigte, wodkaärmere Sorbetto-Version aus meinem neuen Lieblings-Eisbuch, das ich bei „Jeden Tag ein Buch“ vorgestellt habe. Allerdings dann doch nicht so wodka-arm wie laut Buch gedacht: statt 50 gab es 250 ml. Kommentare der Verköstigten: man schmeckt den Wodka gar net- jaja Willkommen in der Pfalz!

DSC_0116Zutaten für das Sorbetto mit Wassermelone und Wodka:

  • 125 ml Wasser
  • 125 g Zucker
  • 750 g Wassermelonenfleisch ohne Kerne, in Würfel geschnitten
  • 50 ml (250 ml) guter, kalter Wodka; in diesem Fall Absolut Citron
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Limettenschale (& ein bissi zum Dekorieren)

Zubereitung:

Aus Wasser und Zucker Sirup köcheln (so wie hier) und diesen abkühlen lassen, dann für mindestens 6 Stunden kalt stellen.

Wassermelone mit Wodka, Limettensaft, -schale und dem Läuterzucker pürieren und ab in die Eismaschine. Ggfs. nochmal nachfrieren lassen. Mit Limettenschale dekorieren…oder auch nicht und ggfs. mit (noch mehr) eiskaltem Wodka übergießen!

Hier für alle Vernünftigen das pdf. Übrigens: die ganz Vernünftigen können statt Wodka auch Sprudel nehmen…