Bärlauchrisotto

Der lateinische Name des Bärlauchs ist Allium ursinum, er enthält Allicin, Vitamin C, Eisen, Zucker und andere Stoffe. Bärlauch wirkt antibiotisch, anregend und blutreinigend und hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit, Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen.

 Genug Klugscheißerei- lasst uns Risotto kochen! Für 4:

  • 2 El ÖL
  • ~ 1 Liter heiße Gemüsebrühe
  • 1 Glas trockener Weißwein
  • 1 Zwiebel in feinen Würfel
  • 350 g Risottoreis (Arborio ist für mich erste Wahl)
  • Bärlauch (mengenmäßig zwei gute Hände voll) in feine Streifen geschnitten
  • 100 g Pecorino fein gerieben
  • 50 g Pinienkerne ohne Fett geröstet und einige kleine Bärlauchblätter zu Dekozwecken Weiterlesen