Jamie Olivers Kürbis à la Hamilton

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, warum das Gericht so heißt. Ich habe aber das Rezept auf einem Zettel wiedergefunden und mich erinnert, dass ich das so, soo, sooo lecker fand. Also schnell los und einen Butternusskürbis gekauft (den ersten Kürbis einer jeden Sorte kaufe ich ganz gerne, um aus dessen Samen die Kürbisse fürs nächste Jahr wachsen zu lassen. Nimmt man nämlich immer wieder die Kerne aus den Nachzuchten, wird das Fruchtfleisch oft von Jahr zu Jahr weniger ).

image

Zutaten für vier Personen/1 Kürbis:

  • 1 kleine Hand voll getrockneter Steinpilze
  • 1 halbierter Butternusskürbis
  • Olivenöl
  • je 1 fein gehackte rote Zwiebel und Knoblauchzehe
  • 1 TL zerstoßener Korianderkörner
  • 1-2 Prisen getrockneter Chili (nach Belieben)
  • 2 fein gehackte Rosmarinzweige ohne Blätter
  • 5 sonnengetrocknete, gehackte Tomaten,
  • Meersalz, Pfeffer
  • 100 g Basmatireis
  • ½ Hand voll leicht gerösteter Pinienkerne

Zubereitung:

Die Steinpilze fünf Minuten in 150 ml kochendem Wasser einweichen. Den Backofen auf 230°C vorheizen.

Mit einem Löffel aus den Kürbishälften einen Teil des Fleisches kratzen. Dieses Fleisch zusammen mit den Kürbiskernen fein hacken und mit einigen Spritzern Öl, den Zwiebelwürfeln, dem Knoblauch, den Korianderkörnern, Chili, Rosmarin und Tomaten in einen Topf geben. Vier Minuten weich dünsten.

Den Kürbis schonmal auf ein großzügig (!) mit Alufolie ausgelegtes Backblech setzen (wir wollen den Kürbis einpacken, nicht an der Folie sparen).

Die Steinpilze und die Hälfte des Einweichwassers zugeben. Weitere zwei Minuten kochen und erst dann mit Salz und Pfeffer würzen. Reis und Pinienkerne einrühren, die Mischung großzügig in die Kürbishälften füllen und ein bisschen reindrücken. Kürbis außen mit etwas Olivenöl einreiben, in Alufolie wickeln und im Ofen etwa 75 Minuten backen.
image

Und da dieses Gericht zwei Dinge vereint, die mein Freund nicht mag -Kürbis und Reis-, ist das alles für mich!🙂 Stillen, Zusatzkalorien und so…ihr wisst Bescheid!🙂 Nein er hat ganz tapfer mitgegessen!

Genießt den Herbst und was er euch schenkt: Kürbisse, Pflaumen, Sonnenschein, Nebelschwaden,Tee trinken auf der Couch…und und und. Was mögt ihr am Herbst?

Feuchtfroehliche Grüße🙂

Ein Gedanke zu “Jamie Olivers Kürbis à la Hamilton

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s