Erdbeer-Buttermilch-Eiscreme

Yeah- endlich Sommer! So richtig mit tagsüber Jalousien runter, damit es im Haus kühl bleibt und 30°C und mehr, strahlend blauem Himmel und natürlich auch den ersten Nörglern, dass es jetzt ja zu warm ist… 🙂

Bevor es sich der Sommer wieder anders überlegt, habe ich die Eismaschine angeworfen! Es gab aber immer noch kein Sesam-Eis für Schatz und das obwohl die Sesam-Knappheit überwunden werden konnte (Mama hat ein Päckchen Sesam bei sich gefunden).

Sondern ein sommerliches, frisches, cremiges Erdbeer-Buttermilch-Eis. Ich mag eigentlich kein Erdbeereis, aber es waren so viele davon im feuchtfroehlichen Haushalt und die „mussten weg“! Und da bislang jedes Rezept aus meinem neuen Lieblings-Eisbuch wunderbar gelungen ist, war Erdbeereis sehr naheliegend.

DSC_0110

Die Alternative wäre eine Bowle gewesen, aber bei so sommerlichen Temperaturen trinke sogar ich lieber Saftschorle und Eistee! Apropos Eistee: da suche ich noch nach dem ultimativen Rezept- was ich zusammengerührt habe, hat immer eigenartig geschmeckt…

Gar nicht eigenartig sondern sehr, sehr lecker schmeckt die Erdbeer-Buttermilch-Eiscreme. Serviert habe ich sie mit dem restlichen Erdbeer-Püree und ein paar frischen Erdbeeren. Ich habe mich sogar fast an das Rezept aus dem viel gelobten Buch „Das beste Eis der Welt“ von Jeni Britton Bauer gehalten (in Klammer seht ihr, was ich anstatt oder in anderer Menge genommen habe).

Zutaten für ca. 1 Liter Erdbeer-Buttermilch-Eiscreme:

  • 350 (450) ml Milch
  • 2 EL Speisestärke
  • 60g Frischkkäse
  • ½ Tl feines Meersalz
  • 300 (200) ml Sahne
  • 150 (100) g Zucker (Vanillezucker)
  • 2 EL Glukosesirup (immer noch: Ahornsirup)
  • 60 (100) ml Buttermilch
  • 300 (350) g Erdbeeren, in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 80 g Zucker (Vanillezucker)
  • 3 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Den Ofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen und die Erdbeeren mit den 80 g Zucker in einer ofenfesten Form vermischen, dann etwa 8 Minuten rösten, bis sie gerade weich sind. Mit dem Zitronensaft pürieren und abkühlen lassen.

Den Frischkäse in einer großen Schüssel mit dem Salz glattrühren. Die Speisestärke mit 2 EL Milch in einer kleinen Schüssel glattrühren.

Milch, Sahne, 150 (100) g Zucker und den Glukosesirup (Ahornsirup) in einem größeren Topf verrühren und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Vier Minuten sprudelnd kochen lassen, dann die Speisestärke einrühren und nochmals unter Rühren aufkochen, bis die Masse andickt.

Die heiße Mischung zum Frischkäse rühren. Buttermilch dazugeben sowie 125 ml vom Erdbeerpüree. Ich habe dann noch einige Löffel mehr von dem Erdbeerpüree dazugegeben, bis mir die Eisbasis geschmeckt hat. Die noch nicht gefrorene Masse soll „zu süß“ sein, da sich etwas Süße beim Gefrieren verliert. Derzeit sind Herr Schatz und ich da etwas uneins: ihm ist im Moment vieles zu süß, was für mich genau richtig ist…und umgekehrt!

Je nach Eismaschine die Masse abkühlen lassen und dann gefrieren oder gleich loslegen. Ich habe ein wenig von dem Erdbeerpüree als Swirls in die fertige Erdbeer-Buttermilch-Eiscreme eingearbeitet, bevor ich sie bis zum Abendessen im Tiefkühler versteckt habe!

Nicht versteckt: das Rezept als pdf.

 DSC_0111

Als nächstes plane ich ein Kokoseis. Jaja: ich habe bereits mehrfach erwähnt, dass ich eigentlich auch kein Kokos mag. Aber irgendwie bin ich von der Kokoseis-Idee besessen und habe auch schon ein, zwei Kokosausnahmen gemacht (klick und klick). Ich werde euch berichten, ob und wie das Kokoseis geworden ist und ob ich meine Meinung zum Thema Kokos doch noch ändere!

Feuchtfroehliche Grüße, genießt die Sonne!

Advertisements

4 Gedanken zu “Erdbeer-Buttermilch-Eiscreme

  1. Pingback: Sauerrahmeis mit Limetten | feuchtfroehlich

  2. Eistee?! Schau doch mal beim Backbuben, der veröffentlicht momentan jeden Montag ein anderes Eistee- Rezept!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s