Risotto mit grünem Spargel, Minze und Zitrone

Minze und Zitrone im Risotto- das hat sich wer ausgedacht? Genau: Jamie Oliver! Ich habe gestern aus seinem 15- Minuten Kochbuch gekocht (nein, nein: nichts davon lässt sich in 15 Minuten kochen) und dann gedacht, dass ich ihn mal befrage, was mit den grünen Spargeln passieren soll, die gestern in meinen Einkaufswagen gehüpft sind.

DSC_0015

Schatz mag keinen Reis, schon gar kein Risotto (Zitat: „die Konsistenz ist das Schlimmste, nicht mal der Reis“) und Spargel isst er glaub ich auch nur mir zuliebe. Und als ich mit kochen & fotografieren fertig war, ihm seinen Teller reichte und meinen anrichtete vernahm ich plötzlich „oh, lecker- echt gut!“… 😀

DSC_0017

Nachdem ich schon ein ziemlich gutes Brot gebacken habe (Italian Style mit Kräutern, getrockneten Tomaten und Sonnenblumenkernen) und echt superleckere Muffins (Rezept dann am Dienstag) war das der krönende Abschluss meines Küchen-Sonntags!

Risotto mit grünem Spargel gab es hier ja schon, dieses Rezept ist ein ganz klein bisschen anders, aber durch diese minimale Änderung maximal lecker. Die Zitrone und die Minze machen das Ganze einfach sehr frisch und leicht und lecker und fast vergisst man das miese Wetter. Daher eignet es sich prima als Beitrag Nummer 1 für das Spargel-Event von Küchenplausch:

Ursprünglich ist das Rezept aus dem Buch „Besser kochen mit Jamie“. Ich habe es auf JOs Internetseite gefunden. Vorsicht ist allerdings bei der deutschen Übersetzung geboten! Die macht keinen Sinn, also besser nach dem englischen Rezept vorgehen. Und nach wie vor gilt: entweder schmecken englische Zitronen und Minze weniger intensiv als Deutsche oder der englische Gaumen braucht diese Aromen mit dem Vorschlaghammer vermittelt…To make a long story short: nehmt evt. weniger Minze und Zitrone! Ich hatte den Abrieb von 1 1/2 Zitronen, nur etwas mehr als einen EL Zitronensaft und gerade mal 10 Blätter Minze- mehr als genug; Schatz meinte gegen Ende, es sei „sauer“ geworden.

DSC_0014

Zutaten für 8 Personen (hier gab es das halbe Rezept, anscheinend waren wir zwei sehr hungrig, denn es blieb nix übrig):

  • 1 kleine Zwiebel o. Schalotten, 1-2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
  • 2 Bund grüner Spargel, von den holzigen Enden befreit und dann in Scheibchen geschnitten, die Köpfe extra
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 600 g Risottoreis (~250 g für uns 2)
  • 1000 ml heiße Gemüsebrühe
  • 100 g Butter
  • 1-2 Handvoll geriebener Parmesan, plus Parmesan am Stück zum Servieren
  • 1 Bund Minze, die Blätter abgezupft und fein gehackt (s.o.)
  • Saft und abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Zitronen (s.o.)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Olivenöl

DSC_0013

Zubereitung:

Eine große Pfanne (ja dank JO in der Pfanne und nicht im Topf) mit ein wenig Olivenöl erhitzen. Darin die Zwiebelchen und Knoblauchwürfel bei mittlerer Hitze anschwitzen, ohne dass das Ganze Farbe nimmt für etwa 15 Minuten. Dann den Reis hinzugeben und die Temperatur erhöhen. Mit Wein ablöschen. Jetzt nach und nach die Brühe hinzugeben und rühren, rühren, rühren. Die Temperatur ist jetzt übrigens wieder niedrig, weil

turn the heat down to low so the rice doesn’t cook too quickly, otherwise the outside of each grain will be stodgy and the inside hard and nutty (you don’t want to cook it too slowly either, or it will turn into rice pudding!)“ 🙂

Jetzt Achtung: die Hälfte der verbliebenen Brühe in einem Topf zum kochen bringen und die „Risottobasis“, die Spargelstückchen und die Köpfe zufügen. Man man man: warum sieht die Küche nach nem JO Rezept immer aus wie ein Kriegsgebiet?!
Weiter im Rezept: zum kochen bringen, dann die Hitze runter drehen und warten, bis die Brühe vom Reis aufgesogen wurde. Dabei natürlich rühren, rühren, rühren. Nach und nach die restliche Brühe hinzugeben, bis der Spargel gar und der Reis al diente ist.

Hitze ausschalten, Butter und Parmesan einrühren. Ebenso Minze, Zitronensaft und -schale (bissi Minze und Schale zu Dekozwecken aufheben schadet nie). Vorm Servieren das Risotto ein Minütchen ausruhen lassen, währenddessen den Wein einschenken 🙂 oder das pdf. zum Rezept ausdrucken.

DSC_0021

Fazit: geschmacklich ist die Minze-Zitronen-Nummer sehr spannend. Aber die Zubereitung zuerst in der Pfanne, dann im Topf…das schenke ich mir beim nächsten Mal und mache es wieder auf die althergebrachte, feuchtfroehliche Art. Lecker war es trotzdem; fanden wir beide:

DSC_0022

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche, feuchtfroehliche Grüße 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Risotto mit grünem Spargel, Minze und Zitrone

  1. Hmmmm, sieht super aus. Wir hatten letzte Woche Pasta mit Spargel und Minze und ich fand da schon, dass das eine super Kombination ist!
    Viele Grüße,
    Steffen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s