Der feuchtfroehliche Adventskalender: Türchen Nummer 4

Die Original-Mozartkugel wurde 1890 von dem Salzburger Konditor Paul Fürst kreiert und nach dem fast 100 Jahre zuvor verstorbenen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart benannt. Ich habe ja für PAMK schon „richtige“ Mozartkugeln gemacht, die ja doch ein wenig aufwändig sind.

Wir machen heute mal alles anders aber trotzdem lecker! Dieses Rezept probiere ich mit euch gemeinsam aus:

Mozartkugeln mal anders:

Zutaten für 30 Stück:

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Kakaopulver
  • 120 g Puderzucker
  • 2 Eiweiße (Größe M)
  • 50 g feinster Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Nussnougat

Zubereitung:

Den Backofen auf 150° (Ober/Unterhitze; Umluft 130°) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Mandeln mit Kakaopulver und 100 g Puderzucker mischen.

Eiweiße mit Zucker und Salz im heißen Wasserbad zur warmen, steifen Baisermasse schlagen, dann im kalten Wasserbad kalt schlagen. Die Mandel-Kakao-Puderzucker-Mischung unterheben.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (5 mm Ø) füllen und 60 kleine Häufchen aufspritzen (nicht größer als 2 cm Ø). Mit feuchten Fingern eventuelle Spitzen flach verstreichen. Im Ofen etwa 20 Min. backen. Auskühlen lassen.

Den Marzipan auf dem übrigen Puderzucker 3 mm dick ausrollen –das geht erfahrungsgemäß (von den „richitigen“ Mozartkugeln nur zwischen Folie gut- und 30 Kreise in Größe der Schokomakronen ausstechen.

Den Nougat bei milder Hitze in einem kleinen Topf schmelzen. Nach und nach die Böden von zwei Makronen mit Nougat bestreichen, einen Marzipankreis dazwischen legen und zusammensetzen.

Die Mozartkugeln in Pralinenförmchen setzen, damit die Hälften nicht verrutschen.

Viel Erfolg! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s