Muttertag: am besten mit Rhabarber-Baiser-Torte

Für mich war die Kombi heute jedenfalls unschlagbar: Terrasse mit Sonne und ein Stück Rhabarber-Baiser-Torte mit meiner Mama.

Für den Teig:

  • 125 g Butter (laut Rezept geht auch Margarine aber Butter is halt Butter :)) jedenfalls in Zimmertemperatur
  • 125 g Zucker
  • 1 komplettes Ei und 3 Eigelbe
  • 100 g feine Speisestärke
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Für den Belag:

  • 500 g Rhabarber- geputzt und in Stücke von ca 1-2 cm geschnitten
  • 3 Eiweiß
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 g Zucker

Den Backofen auf 180 °C vorheizen, Umluft ist hier nicht empfehlenswert.

Weiche Butter mit Zucker schaumig rühren. Die restlichen Zutaten dazugeben und weitere 2-3 Minuten gut verrühren. In eine gefettet Springform (26 oder 28 cm) geben.

Den Rhabarber darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene 30- 35 Minuten backen.

Währenddessen die 3 Eiweiß mit dem Zitronensaft steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und dabei weiterrühren, bis die Baisermasse sehr (!) fest ist. Kuchen kurz mal aus dem Ofen lassen (wenn die ~30 Minuten Backzeit rum sind). Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf den Kuchen spritzen.

Kuchen wieder in den Ofen schieben und weitere 20- 25 Minuten fertigbacken. Sollte der Baiser dabei zu dunkel werden Torte mit Backpapier abdecken.

Sooo süß-sauer-süß-lecker!

Advertisements

2 Gedanken zu “Muttertag: am besten mit Rhabarber-Baiser-Torte

  1. Pingback: Hier wird wieder gebloggt! | feuchtfroehlich

  2. Pingback: Adieu Rhabarber « feuchtfroehlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s