Chilihuhn in 2 Varianten

Bei diesem Gericht kann man sich ein bisschen Mühe machen oder die Blitzvariante wählen, dann hat man einen Arbeitsaufwand von maximal 10 Minuten! (Exklusive der Zeit, in der man nichts tun, aber das Huhn garen muss)

Die erste „ein klein bisschen Mühe“ Variante hat was mit kochen zu tun, die zweite Variante kaum; lecker wird es so oder so. Also los:

Variante 1 mit kochen für 4:

  • 400- 600 g Hühnerbrustfilet, Hühnerinnenbrustfilet oder Minutenschnitzel von Huhn oder Pute (funktioniert auch mit Schweinefleisch; ich esse allerdings kein Schwein und wage daher keine Prognose, welche Tierteile sich da eignen, von Filet weiß ich es sicher)
  • 400- 500 g Nudeln (Tagliatelle, Bavette, Spaghetti…)
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel und 2-3 Knoblauchzehen, jeweils fein gehackt
  • Chilischoten (Menge je nach eigener Schmerzgrenze) fein geschnitten
  • Tomatenmark
  • 800 g gehackte Tomaten aus der Dose oder 1 kg frische, leckere Tomaten in Würfel geschnitten
  • Salz, Pfeffer, (ggfs noch mehr Chili)
  • 400 – 500 ml Sahne
  • geriebener Käse (z.B. Gouda) soviel wie es braucht um das ganze zu überbacken

Das Fleisch trockentupfen (ich wasche Fleisch ungerne ab), pfeffern und  chilien- beiseite legen und auf seinen Einsatz warten lassen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebeln, den Knoblauch und die klein geschnittene Chili anbraten und unter ständigem Rühren -damit nix anbrennt- 4-5 Minuten garen. Tomatenmark und Tomaten dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und ggfs. noch mehr Chili würzen. Das Ganze darf ruhig scharf sein, gleich kommt Sahne dazu, die das alles etwas abmildert.

Sauce etwas abkühlen lassen, Sahne hinzufügen und mit dem Zauberstab pürieren. Die Küchenqueens und -könige dürfen das Ergebnis jetzt noch durch ein Sieb streichen. Nochmal abschmecken und in eine ausreichend große Auflaufform umfüllen. Das Fleisch darin versenken und das ganze im Kühlschrank 24 Stunden ziehen lassen.

Am nächsten Tag dann Ofen auf 200°C vorheizen, Chilihuhn reinschieben und (je nach Dicke der verwendeten Fleischstücke) 30-45 Minuten in Ruhe brutzeln lassen. Den Grill einschalten und den Käse aufstreuen. Fertig ist es, wenn’s knusprig und goldbraun ist.

Timing ist bekanntlich alles- also rechtzeitig Wasser aufsetzen und Nudeln kochen. Schmeckt übrigens auch mit Reis aber Herr Freund ist kein großer Reisfan.

Variante 2 für 4 ohne Mühe:

  • 400- 600 g Hühnerbrustfilet, Hühnerinnenbrustfilet oder Minutenschnitzel von Huhn oder Pute
  • 400- 500 g Nudeln (Tagliatelle, Bavette, Spaghetti…)
  • 400- 500 ml Sahne
  • 2 Flaschen Hot-Chili Grillsauce vom Saucenproduzenten deines Vertrauens

Da das die Blitzvariante ist, unterstelle ich, dass auf die 24 Stunden, in denen das Fleisch durchzieht hier verzichtet wird. Also gleich den Ofen vorheizen (200°C).

Das Fleisch trockentupfen, pfeffern und  chilien und beiseite legen.

Die Chilisauce und die Sahne in einer ausreichend großen Auflaufform vermischen, ggfs. noch würzen und letztlich das Fleisch darin versenken.

Ab damit in den Ofen und dann wie oben beschrieben 30-45 Minuten Nichtstun, dann den Backofengrill anschmeißen, Käse drauf und überbacken.

In der Zwischenzeit die Nudeln kochen.

Ich hab das in beiden Varianten schon dermaßen oft gekocht und es gab niemanden (!), der das nicht lecker fand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s