Barcelona- Effekt: Paella

Mitte März war ich eine Woche in Barcelona und habe v.a. gut gegessen. Daher habe ich kürzlich eine Paella gekocht; hier Bild & Rezept.

Paella for 4

  • Öl, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Safran
  • 12 Black Tiger Garnelen (ohne Kopf)
  • 250 g Fischfilet (Rotbarschfilet war ok, evt. einen etwas intensiver schmeckenden, festfleischigen Fisch wählen)
  • 250 g Tintenfisch
  • 250 g Muschelfleisch (traditionell liegen auf einer Paella ja Muscheln obenauf, dazu müsste man die aber vorher putzen, kochen und da ich die riesigen Garnelen hatte, habe ich lediglich Muschelfleisch verwandt)
  • 250-300 g Reis (je nach Hunger)
  • 1 rote zwiebel & Knoblauch, fein gewürfelt
  • 1 rote Paprika und 2-3 leckere (!) Tomaten in kleine Stücke geschnitten
  • 100 g Erbsen (TK)
  • 500- 750 ml Gemüsebrühe
  • Zitrone (in 6tel geschnitten) als Deko

Ein Döschen Safran mit etwas Brühe erwärmen.

Das Getier aus dem Meer in einen verzehrfähigen Zustand bringen (säubern, entgräten, entdarmen, den Fisch und die Tintenfische in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden)

Die größte vorhandene Pfanne mit ein wenig gutem Olivenöl darin heiß werden lassen und das Getier nach und nach kurz anbraten: den Fisch & den Tintenfisch sowie das Muschelfleisch max. 1 Minute, die Garnelen bis die Schale Farbe genommen hat. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Wieder etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebel und den Knoblauch dazugeben, kurz anbraten, dann den Paprika dazugeben. Alles 4-5 Minuten anbraten. Tomatenwürfel hinzufügen.

Zu der Gemüsepfanne jetzt den Reis geben, umrühren und mit der Safranbrühe ablöschen. 500 ml der Brühe ebenfalls hinzugeben und das Ganze bei nur noch schwacher- mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln lassen; dabei nicht umrühren.

Jetzt salzen, pfeffern, cayennepfeffern und umrühren. Das Muschelfleisch, den Fisch und den Tintenfisch vorsichtig einrühren. Die Garnelen auf den Reis legen und behutsam ein bisschen hineindrücken. Die TK- Erbsen auf dem Reis verteilen.

Das Ganze zugedeckt bei schwacher- mittlerer Hitze 15-20 Minuten garen. Wenn der Reis nach dieser Zeit noch nicht gar ist, noch etwas Brühe zufügen und weitergaren, bis diese aufgesogen ist.

Am Ende mit den Zitronen dekorieren.

Dazu gab es gar nichts außer Rotwein (Legón Crianza 2008), ein grüner Salat hätte aber wohl gepasst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s